Freitag, 12. Juli 2013

Eine Erklärung...

...tja die bin ich wohl noch schuldig...
Warum zeichne ich eigentlich immer mit "Trümmerlöttchen" ? Schuld daran ist mein "Allerliebster"... er hat mir den Namen Trümmerlotte gegeben...wer mich kennt, der weiß warum...liegt wohl auch an meinem Temperament :-)...ich konnte mich dann mit ihm auf  "Trümmerlöttchen" einigen, das klingt irgendwie netter...

Wenn Trümmerlöttchen werkelt, backt, kocht, einkocht, räumt, streicht, dekoriert oder pflanzt...ja dann geht das nie ohne Chaos über die Bühne...es scheppert, kleppert, kracht, spritzt, kleckert...ohne geht es einfach bei mir nicht...auch wenn ich mich noch so sehr anstrenge...ich produziere immer Scherben, Pfützen, Krümmel, Flecken :-)..nehme es allerdings mit Humor und viel Herz !!!

Bestes Beispiel...


Eigentlich wollte ich nur ein neues Rezept ausprobieren...Mini-Gugel mit Himbeeren und Johannisbeeren...
eigentlich ganz einfach...stand zwar nicht im Rezept aber hätte ich mal besser die Form mit Semmelbrösel ausgestreut...dann wäre das Ergebnis vielleicht auch brauchbar gewesen...



Auch der Puderzucker konnte nichts mehr retten...


Meine Tochter hat dann ein paar Krümel genascht...und kam zu diesem Urteil :-)


 Letztendlich haben wir uns dann für die Muffinform entschieden...Papierförmchen rein, damit nichts hängen bleibt...gell...ab in den Ofen...


 Lecker sind sie geworden...und zum Schluss doch noch hübsch anzusehen...




Für das nächste Kaffeekränzchen auf alle Fälle zu empfehlen :-)...


* Euer Trümmerlöttchen *

Kommentare:

  1. na gibt es die heute auch... ;-))
    *freu mich schon drauf*
    Grüße die Julia

    AntwortenLöschen
  2. :o) na was glaubst du denn...für die "Besten" nur das "Beste"...musste gleich noch welche in Sicherheit bringen !!! Freue mich auf unseren Mädelsplausch...freue mich wenn es bald so richtig los geht in deinem Blog...
    Dein Trümmerlöttchen

    AntwortenLöschen

Danke für Deinen Besuch bei mir!
Ich freue mich sehr darüber, wenn Du mir ein paar nette Worte hinterlässt!